Prof. Dr. Alex Hajnal


Signaltransduktion im Rundwurm Caenorhabditis elegans

Der Rundwurm (Nematode) Caenorhabditis elegans ist ein einfacher Modellorganismus, an dem man die verschiedensten Fragestellungen der Biologie studieren kann. Wir interessieren uns für die Signale, welche die Zellen untereinander austauschen, um die Zellteilungen und Zelldifferenzierungen während der Entwicklung des Tieres zu steuern. Insbesondere die Entwicklung der Vulva (s. Abb.) dient uns als Modell, um die Zell-Zell Kommunikation und die Determinierung des Zellschicksals zu studieren. Während der Vulvaentwicklung kontrolliert das Zusammenspiel von drei verschiedenen Signalen (einem Wingless, einem Ras und einem Notch Signal) die Differenzierung der Vulvazellen. In einem unserer Projekte studieren wir das zum menschlichen APC Tumor Suppressor homologe C. elegans Gen. Beim Menschen treten APC Mutationen in den meisten Fällen von Darmkrebs auf. In C. elegans spielt APC eine wichtige Rolle bei der Uebertragung eines Wingless Signals, welches die Identität und Polarität der Vulvavorläuferzellen festlegt. In einem zweiten Projekt untersuchen wir, wie Inhibitoren der RAS Signaltransduktion während der Vulvaentwicklung die Differenzierung von zu vielen Zellen verhindern.