Prof. Dr. Stephan Neuhauss

         

Genetische Steuerung des Sehsystems

Wir interessieren uns für die genetische Steuerung der Entwicklung und Funktion des Sehsystems. Als Wirbeltiermodell dient uns der Zebrafisch, der eine Reihe von vorteilhafter Eigenschaften besitzt. Wir bedienen uns eines interdisziplinären Ansatzes, wobei molekularbiologische, histologische, elektrophysiologische und verhaltensbiologische Methoden zum Einsatz kommen.

Neben der Entwicklung v.a. von Verhaltensparadigmen untersuchen wir im besonderen Aspekte der Lichtadaptation von Photorezeptoren, Mechanismen der Synapsenbildung und Funktion, sowie zapfenspezifische Facetten der Sehpigmentregeneration.

         
Viele unserer Ergebnisse sind von medizinischer Relevanz, da einige unserer mutierten Fischstämme als Modelle von erblichen Augenerkrankungen des Menschen dienen können.